Was ist der M-Bus?

Der M-Bus (Meter-Bus) ist ein kostenoptimierter Feldbus zur Übertragung von Energieverbrauchsdaten. Ein zentraler Master - im einfachsten Fall ein PC mit nachgeschaltetem Pegelwandler - kommuniziert über einen 2-Draht-Bus mit den Busteilnehmern (pro Segment bis max. 250 Slaves: Wärmezähler, Wasserzähler, Elektrozähler, Gaszähler, ... und auch Sensoren und Aktoren jeglicher Art). Immer mehr Hersteller implementieren die elektrische M-Bus - Schnittstelle samt Protokollebene in Ihre Verbrauchszähler. Der M-Bus ist europäischer Standard und wird beschrieben in der Norm EN1434.

Schemadarstellung einer M-Bus Installation

Vorzüge des M-Bus Systems

  • genormtes Feldbus-System (EN1434 + EN13757-2/3)

  • Zweidraht-Bus mit Energieversorgung der Busteilnehmer

  • keine besonderen Anforderungen an das Bus-Kabel (Elektro-Installationskabel oder Telefonkabel ausreichend)

  • wahlfreie Verdrahtungstopologie (Strang, Strang mit Abzweigungen, Stern)

  • große Reichweite (bis zu einigen Kilometern)

  • Fernablesung von Verbrauchsdaten (Wärme, Wasser, Gas und Elektrizität)

  • Kommunikation mit Sensoren und Aktoren jeglicher Art

  • Energie-Monitoring und -Optimierung

  • Leck-Überwachung

  • einsetzbar in der Industrie und in Privathaushalten

  • gute Verfügbarkeit von Systemkomponenten

  • hervorragendes Kosten- / Leistungsverhältnis

  • Fernabfrage mit Modem von jedem Ort möglich