M-Bus Digital-Master

  • Signalprozessorgesteuerter M-Bus Master / Pegelwandler für 120 oder 250 Endgeräte

    • modularer Aufbau:
      als Master mit aufgesteckter CPU-Karte und integrierter Master-Software,
      als Repeater zur Erweiterung des Bussystems (Geräte, Kabellänge),
      als Pegelwandler für RS232, RS485 oder 20mA Current-Loop

    • Baudraten: 300 bis 9600 Baud

    • Version für max. 38400 Baud mit eingeschränkten Spezifikationen

    • Bit-Recovery (Wiederherstellung der Bitzeiten)

    • Schutz gegen Überstrom und Kurzschluß auf dem M-Bus

    • Schutz gegen Fremdspannungen und Blitzschlag auf dem M-Bus

    • Echounterdrückung und Kollisionserkennung mit Break-Signalisierung

    • Anzeigen für Datenverkehr, maximalen Busstrom und Überstrom

    • Service- und Modemschnittstelle

Funktionsweise der M-Bus Zentrale

Die M-Bus Zentrale liest in wählbaren Abständen die Daten der bis zu 250 Zähler aus. Alle Zähler mit M-Bus Protokoll nach EN1434-3 werden automatisch erkannt und ausgelesen. Der Anwender muß keine aufwendige Einrichtung der Meßstellen in der Software durchführen.
Die M-Bus Zentrale kann vor Ort ohne weitere Hilfsmittel über die Tastatur und das LCD bedient werden. Ein PC mit einer handelsüblichen Terminal-Software ermöglicht die Auslesung der gepeicherten Zählerdaten vor Ort oder per DFÜ. Das Betriebssystem der Zentrale kann einfach und schnell per Software aktualisiert werden.